Bild
Bild

Winterdienst

Winterdienst
Bauverwaltung
Werkhof

 

Verantwortlichkeiten für die Schneeräumung

Hauptverkehrsachse (Bolligenstrasse / Krauchthalstrasse)
>> kantonales Tiefbauamt, Strasseninspektorat

Nebenstrassen, Quartierstrassen, Trottoirs, Fusswege, Treppen >> Gemeinde Bolligen, Werkhof

 

Schneehöhe beim Bantiger - Schneehöhe bei der Wegmühle

Der tiefste Punkt in Bolligen liegt bei der Worblentalstrasse und beträgt 528 m.ü.M.
Der höchste Punkt in Bolligen liegt beim Bantiger und beträgt 947 m.ü.M.
Diese über 400 m Höhendifferenz hat auf die Schneehöhe grosse Auswirkungen. Es kann vorkommen, dass die Worblentalstrasse "nur" nass ist, auf dem Bantiger jedoch
25 - 30 cm Neuschnee liegen.

Tagesablauf bei Schneefall
Vom 1. November bis 30. März ist durch die Werkhofmitarbeiter der Pikettdienst gewährleistet. Bei Schneefall werden die verschiedenen Gemeindegebiete während der Nacht auf Glatteis etc. überprüft. Zeichnet sich ab, dass Massnahmen erforderlich sind, orientiert der Pikettdienstleistende den Leiter Werkhof. Dieser entscheidet, ob und wieviele Personen des Werkhofs aufgeboten werden müssen. Ist eine Schneeräumung erforderlich, sind innert kürzester Zeit folgende Anzahl Personen und Maschinen im Einsatz:

1 PersonLastwagen mit Pflug für Räumung der Gemeindestrassen
3 Personenauf 3 Mittelklassfahrzeugen mit Pflug für Neben- und Quartierstrassen
1 Personauf Trottoir-Räumfahrzeug mit Pflug
2 Personenmit VW-Transporter für Fusswege und Treppe

Mit den genannten Fahrzeugen werden die Strassen, Trottoirs, Fusswege und Treppen der Gemeinde nach einem bestimmten Einsatzplan geräumt. Man ist bestrebt, je nach Wetter, die öV-Strecken ab 05.30 Uhr betriebsbereit zu haben. Während des Tages werden anschliessend die Klein- und Nacharbeiten (Trottoirübergänge, Wasserabläufe etc.) der Schneeräumung ausgeführt.

Warum Salz und nicht Splitter?

Splitter:

  • Bei jedem Neuschnee wird der Splitter durch den Schneepflug an den Rand der Strasse und auf das Land geworfen.
  • Im Frühling muss der Splitter aufgenommen werden und als Sondermüll deponiert oder einer speziellen Wiederaufbereitungsanlage zugeführt werden. Der aufbereitete Splitter ist aber nur beschränkt wieder verwertbar.
  • Der durch den Schneepflug weggespickte Splitter auf die Wiesenränder oder sonstige angrenzende Landflächen ist für die LandeigentümerInnen eine zusätzliche Belastung.


Salz:

  • Bei den heute eingesetzten Streumaschinen wird das Streusalz wegabhängig nach vorgegebener Einstellung gestreut. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Umwelt aus ökologischer Sicht durch den Einsatz von Streusalz weniger belastet wird.
  • Der Streusalzverbrauch der Gemeinde Bolligen liegt durchschnittlich bei 26 Tonnen/Winter. Im ausgesprochen strengen Winter 1998/99 waren es 100 Tonnen!


Öffentlicher Verkehr (öV)
Sämtliche Strassen, die durch den öffentlichen Verkehr benützt werden, müssen aus Sicherheitsgründen während den Betriebszeiten (06.00 - 00.30 Uhr) vom Schnee befreit sein.

Wehrdienste
Für die schweren Fahrzeuge der Wehrdienste ist es sicherer, wenn sie auf schwarzgeräumten Strassen zu einem allfälligen Noteinsatz fahren können. 

Vereisen der Schneedecken durch Katalysator
Die meisten Fahrzeuge sind heute mit Katalysator ausgerüstet, der durch den Betrieb heiss wird. Dadurch wird bei jedem Anhalten der Fahrzeuge der Schnee teilweise geschmolzen, und es besteht die Gefahr einer Vereisung der Strasse. Dies geschieht vorwiegend bei Lichtsignalanlagen, Fussgängerstreifen und Kreuzungen.

Strassen-, Treppen- und Fusswegnetz
Das Netz der Strassen, Treppen und Fusswege in Bolligen, die während der Wintermonaten vom Schnee geräumt werden müssen, beträgt 52 km.


Langlauf
Von der Flugbrunnenstrasse Richtung Schwandiholzwald befindet sich ein ideales Langlaufgebiet. Diverse Steigungen und Abfahrten wechseln sich ab, und die LäuferInnen können sich den Weg selber aussuchen.

Auch im Sädelbachwald, mit seinem gut ausgebauten Wegnetz, können sich Langlaufbegeisterte vergnügen.

Skifahren
Für kleinere und grössere Skifahrende ist der Hühnerbühl der geeignete Übungsplatz. Seit Generationen haben Bolliger Kinder ihre ersten Skiversuche am Hühnerbühl unternommen.

Hofer Kurt
Löffel Mathias
Ravioli Renato
Strassenreglement

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.