Bild

Bolligen wird etwas kleiner, Krauchthal ein bisschen grösser

15. Mai 2014

Gebietsabtausch zwischen Bolligen und Krauchthal

Der Regierungsrat des Kantons hat einen Gebietsabtausch zwischen Bolligen und Krauchthal gutgeheissen. Die Gemeinde Bolligen tritt ein Grundstück im Halte von 5‘418 m2 vis à vis vom Restaurant Laufenbad an die Gemeinde Krauchthal ab. Dieses unbebaute Grundstück gehört der Kewu AG. Die Gemeinde Krauchthal tritt ein Grundstück im Halte von 3‘954 m2 nördlich des Kewu-Gebäudes an die Gemeinde Bolligen ab. Dieses Grundstück, das bisher der Gemeinde Krauchthal gehörte, geht an die Kewu AG über. Grund für diese Grenzänderung ist die Absicht der Kewu AG, ihren Betrieb zu erweitern, was nicht möglich war, solange die Gemeindegrenze Bolligen/Krauchthal vier Meter nördlich ihres Betriebsgebäudes verlief. Mit der Grenzbereinigung gehört nun neu ein Grundstück in der erwähnten Grösse von 3‘954 m2 zur Gemeinde Bolligen, was die Erweiterung der Kewu zulässt. Die Differenz zwischen den beiden getauschten Flächen macht 1‘464 m2 aus, das heisst, Bolligen wird um diese Fläche kleiner, Krauchthal um diese Fläche grösser. Wer es ganz genau wissen will: Bolligen hat gemäss Geoinformation des Kantons Bern nun neu eine Fläche von 16‘569‘612 Quadratmetern, im Fall Krauchthal sind es neu 19‘434‘214 Quadratmeter.

Plan Grenzänderung


Der Gemeinderat

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.