• Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
Einwohnergemeinde Bolligen

Medienmitteilung Gemeinderat

23.12.2016

Medienmitteilung Gemeinderat

Ökologische Aufwertung von öffentlichen Flächen im Siedlungsraum
Grünräume im Siedlungsgebiet spielen eine wichtige Rolle bei der Erhaltung und Förderung der Biodiversität. Insbesondere einheimische Pflanzen bieten Wildbienen, Schmetterlingen, Insekten, Vögeln, Fledermäusen, Amphibien und Säugetieren Nahrung, Nistgelegenheiten und Verstecke. Der Gemeinderat unterstützt deshalb das Konzept und die Bestrebungen der Fachgruppe Natur und Landschaft nach einer ökologischen Aufwertung von öffentlichen Flächen im Siedlungsraum. Da es sich um ein längerfristiges Projekt handelt, soll die Umsetzung schrittweise erfolgen, im Zuge von Bau- und Erdarbeiten, die ohnehin durchgeführt werden.

Neuer Schulbus für die Gemeinde
Nach elf Jahren Betrieb und über 300‘000 km Fahrstrecke ist die Lebensdauer des Schulbusses der Gemeinde Bolligen abgelaufen. Die Unterhaltskosten sind in den letzten zwei bis drei Jahren markant gestiegen. Im Investitionsprogramm für 2017 ist für die Anschaffung eines neuen Schulbusses ein Betrag von CHF 150‘000.00 eingestellt. Nach Prüfung diverser Offerten hat sich der Gemeinderat für die Anschaffung eines Fahrzeugs der Marke Mercedes-Benz Sprinter 519 CDI zum Preis von rund 105‘000 Franken entschieden.

Weiterführung einer 6. Kindergarten-Klasse
Gemäss der bisherigen Prognosen der Schülerzahlen schien es möglich, dass im Schuljahr 2017/2018 auf eine Kindergartenklasse verzichtet werden könnte. Zuzüge haben aber die Anzahl Kinder im Kindergartenalter weiter ansteigen lassen, so dass die Mehrheit der Klassen im laufenden Schuljahr im oberen Überprüfungsbereich der kantonalen Richtlinien für Schülerzahlen liegt. Der Gemeinderat hat deshalb den Antrag der Schulleitung und Bildungskommission für die Weiterführung des 6. Kindergartens im Schuljahr 2017/18 gutgeheissen. So kann der Kindergartenalltag in überschaubaren Klassen weitergeführt werden.

Klasseneröffnung in der Primarstufe
Aufgrund der zu erwartenden grossen Anzahl Erstklässler für das Schuljahr 2016/2017 hat der Gemeinderat den Antrag der Schulleitung der Primarschule und der Bildungskommission gutgeheissen, eine zusätzliche 1. Klasse zu eröffnen. Damit werden die Klassengrössen im Normalbereich von 16 – 26 Kindern bleiben. Der Durchschnitt pro Klasse über alle 17 Klassen der Primarschule liegt so bei ca. 20,7 Kindern und damit trotzdem um 0,5 über dem derzeitigen Wert.

Schweizer Bürgerrecht
Auf Antrag der Kommission für öffentliche Sicherheit hat der Gemeinderat folgenden Personen das Gemeindebürgerrecht von Bolligen zugesichert:
- Berakhi Habtom Zecarias, geb. 1969, Staatsangehörigkeit Eritrea
- Ferrao Paiva Inês Filipa, geb. 1998, Staatsangehörigkeit Portugal
- Horn Helge Joachim, geb. 1973, Staatsangehörigkeit Deutschland



Der Gemeinderat

 
 
 

Hühnerbühlstrasse 3, 3065 Bolligen - 031 924 70 70 - E-Mail

 

2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.
Realisierung format webagentur (eine Abteilung der Talus Informatik AG)