• Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
  • Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
    Bolligen - Der attraktive Wohn- und Wirtschaftsstandort
Einwohnergemeinde Bolligen

Entwicklung Flugbrunnenareal Bolligen

07.03.2018

Projektwettbewerb

Das Projekt „SOLIS“, von brügger architekten ag in Thun hat, den Projektwettbewerb „Entwicklung Flugbrunnenareal Bolligen“ gewonnen. Die fünf eingereichten Projekte wurden von der Fachjury während zwei Jurytagen diskutiert und beurteilt. Das Projekt „SOLIS“ überzeugte durch seine klare städtebauliche Haltung, seine massvollen Gebäudeeinheiten und mit dem guten Wohnkonzept. Es fusst auf einer konsequenten Süd-West-Ausrichtung, so dass alle Wohneinheiten eine hohe Wohnqualität erhalten.

Die Aufgabenstellung des Projektwettbewerbs nach SIA 142 war sehr anspruchsvoll. Einerseits musste eine der Lage angepasste städtebauliche Lösung gefunden werden. Andererseits galt es, sich mit dem denkmalgeschützten alten Schulhaus und seiner Umgebung auseinander zu setzen. Weiter mussten Überlegungen bezüglich der Etappierbarkeit der Überbauung – insbesondere des Bereichs entlang der Hühnerbühlstrasse – gemacht werden. Die Jury war von der Vielfalt und der Qualität der eingereichten Projekte beeindruckt. Das zur Weiterbearbeitung empfohlene Projekt bietet das Potenzial, an dieser besonderen Lage in der Gemeinde Bolligen gute Wohnqualität für die zukünftigen Bewohner und dem geschützten Schulhaus von 1907 einen würdigen Rahmen zu bieten.

Gestützt auf das Ergebnis des Projektwettbewerbes wird nun die Frutiger Immobilien AG, welche das Baurecht für das Areal von der Gemeinde Bolligen erworben hat, gemeinsam mit der Gemeinde und dem siegreichen Projektteam das Projekt weiterentwickeln und zur Baureife bringen.

Die Vernissage der Ausstellung zum Projektwettbewerb „Entwicklung Flugbrunnenareal Bolligen“ fand am 6. März 2018 statt. Die Ausstellung aller eingereichten Projekte ist vom 6. bis 20. März 2018, jeweils von montags bis freitags, 08:00 – 11:30 Uhr und 14:00 – 16:30 Uhr, im alten Schulhaus (1. OG) auf dem Flugbrunnenareal in Bolligen öffentlich zugänglich.

Der Jurybericht ist ebenfalls downloadbar via Homepage der Gemeinde:
www.bolligen.ch ► Aktuelles ► Flugbrunnenareal

Einwohnergemeinde Bolligen

Ansprechperson Bauherrschaft:
Nick Fankhauser, Projektleiter Frutiger AG
058 226 89 68
nick.fankhauser@frutiger.com

Mediensprecherin Gemeinde:
Kathrin Zuber, Gemeindepräsidentin
031 924 70 01 (direkt) oder 079 364 61 26
gemeindepraesidentin@bolligen.ch

 
 
 

Hühnerbühlstrasse 3, 3065 Bolligen - 031 924 70 70 - E-Mail

 

2017. Alle Rechte vorbehalten. Bitte lesen Sie die "Allgemeinen rechtlichen Hinweise, Datenschutz" bevor Sie diese Website weiter benützen.
Realisierung format webagentur (eine Abteilung der Talus Informatik AG)